Qualitätsmanagement

Unsere Zertifikate

Die gesetzliche Lage in der Lebensmittelbranche verändert sich stetig und wird immer strenger. Um den entsprechenden Standards genügen zu können, bemühen wir uns laufend, diese nach bestem Wissen und Gewissen zu erfüllen. Zusätzlich lässt sich Ihre BÄKO regelmässig von externen Stellen kontrollieren. Dies ist für die BÄKO-Österreich auch ein weiterer Schritt zur erfolgreichen Zukunftssicherung, aber auch für unsere Miteigentümer und Kunden die Garantie, einen leistungsstarken Partner an der Seite zu haben.

IFS-Zertifizierung

Als eines der ersten Großhändler Österreichs erfüllt die BÄKO-Österreich die strengen Kriterien des IFS WHOLESALE (International Food Standard Wholesale). Die BÄKO schaffte die Zertifizierung erneut souverän auf höherem Niveau. Mit dieser Zertifizierung ist der hohe Qualitätsstandard offiziell nach außen dokumentiert. Dies ist ein weiterer Schritt zur erfolgreichen Zukunftssicherung, aber auch für unsere Miteigentümer und Kunden die Garantie, einen leistungsstarken Partner an der Seite zu haben.

Bislang war die BÄKO Österreich nach dem IFS logistics Standard zertifiziert, 2018 wurde dieser durch IFS Wholesale abgelöst. Dieser ist noch wesentlich umfangreicher und besser geeignet, da relevante Punkte noch detaillierter behandelt und somit geprüft werden. 
Dieser Standard stellt außerdem zusätzlich noch weitere Anforderungen (z.B. Maßnahmen gegen Lebensmittelbetrug), somit konnte die BÄKO Österreich den Qualitätsstandard nochmals deutlich heben. 

Der IFS Wholesale ist ein neuer, praxisorientierter Standard für Großhandler, der zum Ziel hat eine Transparenz über die gesamte Lieferkette (inkl. Lagerung) zu gewährleisten und somit die bis dato existierende Lücke zwischen Produktion und Handel zu schließen. Bisher galten die Bewegung und Lagerung von Ware noch als Schwachpunkt bei der Qualitätssicherung.

Bereits 2003 wurde vom deutschen und französischen Einzelhandel der IFS Food Standard für Produzenten von Eigenmarken ins Leben gerufen. Da die gesetzlichen Anforderungen aber auch im Transportwesen, nicht zuletzt durch die Bestimmungen der Rückverfolgbarkeit von Gütern (die bei der BÄKO-Österreich bereits seit 2005 mit der Inbetriebnahme des elektronischen Lagerverwaltungssystems gewährleistet wird), immer mehr zunahmen, entschloss man sich auch für diese Branche einheitliche, international gültige Anforderungen zu definieren.

Um diese Zertifizierung zu erhalten, unterzieht sich ein Unternehmen einem jährlichen Audit. Über 250 Kriterien werden zur Überprüfung herangezogen. Einen besonderen Schwerpunkt legt der IFS Wholesale dabei auf die Hygiene bzw. ein vorhandenes und umgesetztes HACCP-System, die Warenwirtschaft (First-in-first-out), die Temperaturführung bei der Kühlung und Tiefkühlung, Sauberkeit und die Rückverfolgbarkeit. Darüber hinaus werden die Verantwortung des Managements, der Umgang mit Korrekturmaßnahmen im Unternehmen sowie die Schulung der Mitarbeiter besonders geprüft.

Diese Kriterien zeigen wie genau ein Unternehmen arbeiten muss um diesen Standard zu erreichen und diesen zu erhalten.
Ing. Christoph Staudinger, Leiter des Qualitätsmanagements ist überzeugt: „Die Zertifizierung nach IFS Wholesale ist eine große Chance für uns und unsere Kunden. Vor allem aber ist es ein weiterer Schritt in Richtung Produktsicherheit.“

BIO-Zertifizierung

BÄKO-BIO. Ihre BÄKO-Österreich beliefert Sie als Bäcker oder Konditor jetzt auch mit Rohstoffen aus kontrolliert biologischem Anbau. Die über uns erhältlichen BIO-Produkte entsprechen allesamt der strengen Verordnung des österreichischen Lebensmittelcodex.
Um offiziell mit Produkten aus kontrolliert biologischem Anbau handeln zu dürfen, hat sich Ihre BÄKO-Österreich dazu entschlossen, sich durch die "Austria Bio Garantie" BIO-zertifizieren zu lassen. Um dieses Zertifikat zu erhalten, muss sich Ihre BÄKO regelmäßigen Kontrollen durch die Austria Bio Garantie unterziehen und eine lückenlose Dokumentation des Warenflusses und Lagerbestandes vorweisen.

RSPO 

Der „Roundtable on Sustainable PalmOil“ fördert das Wachstum und die Nutzung nachhaltigen Palmöls durch die Kooperation innerhalb der Lieferkette und offenen Dialog mit allen Akteuren. 
Nachhaltigkeit ist für die BÄKO ÖSTERREICH ein zentrales Thema. 
Dementsprechend führen wir einen großen Teil unseres Margarine- und Fettsortiments auch als RSPO zertifizierte Ware (Mass balance und segregated).  
Die Einhaltung aller Vorgaben und die konforme Abwicklung werden hierbei jährlich im Zuge eines Audits geprüft. 

Herkunftssicherung (HG-BH) 

Der Konsumentenwunsch nach Eiprodukten, welche nachweislich nicht mit Eiern von Legehennen aus Käfighaltung stammen, kann mit diesem Zertifizierungssystem erfüllt werden. Produkte, die den Vorgaben entsprechen, sind mit dem HG-Logo der jeweils gegebenen Haltungsform (Bodenhaltung/Freilandhaltung) klar gekennzeichnet. 

Für Produkte, die den Anforderungen entsprechen, wird ein Zertifikat ausgestellt und die Berechtigung zur Verwendung des HG-Logos erteilt. Dieses Zertifizierungssystem findet derzeit sehr hohe Akzeptanz, da Konsumenten transparente Lösungen fordern. Dementsprechend wird diese HG-Zertifizierung verstärkt bei den Lieferanten der österreichischen Handelsketten eingefordert.