Kruste & Krume 2018

Informationen

Kruste & Krume 2018 ©_lukas_lorenz

Nachbericht

Kruste & Krume macht Wien zur Brothauptstadt

Barbara van Melle und Simon Wöckinger jubeln! Trotz der frühlingshaften Temperaturen folgten mehr als 4.500 Besucher dem Duft von frischem Brot in den Wiener Kursalon Hübner. Nach dem enormen Zulauf der letzten beiden Jahre waren die Veranstalter heuer gezwungen eine Eintrittsgebühr zu verlangen, was dem enormen Andrang aber keinen Abbruch tat.
Bäckermarkt mit internationalem Flair
Rund 35 Bäcker und Bäckereien aus Österreich, Italien und der Slowakei waren mit ihren Spezialitäten vertreten. Auch viele neue Aussteller waren dieses Mal mit dabei, aus Österreich zum Beispiel Boulangerie Parémi (Wien), Bäckerei Martin Auer (Graz) und die Bäckerei Fröhlich (Steyr). „Es wollten sich sogar noch mehr Bäcker aus dem Ausland anmelden. Wir mussten dann aber leider einen Aufnahmestopp machen, weil es keinen Platz mehr im Kursalon gab“, so Barbara van Melle.
Bühnenshow und Backwerkstatt
Ein Highlight des Events waren die Bäcker und Bäckerinnen, die live auf der Bühne und in der Show-Backstube Tipps und Tricks vorgezeigten. Die BÄKO-ÖSTERREICH unterstützte das Brot-Festival auch heuer wieder mit Maschinen, Geräten und Backblechen für die Bühne und die Show-Backstube. Das Bühnenprogramm, das Barbara van Melle durchgehend moderierte, bot köstliches Infotainment für Brot-Aficionados. Großer Beliebtheit erfreuten sich auch wieder die Backwettbewerbe. Sowohl Hobbybäcker als auch Profis meldeten sich in Scharen an. Die Preisträger im Bereich der Profis waren:

Kategorie Probaking – Vollkornbrot
Gold: Bäckerei Karl Schneller (NÖ)
Gold: Der Bäcker Ruetz (T)

Kategorie Probaking – Hausbrot
Gold: Die Bäckerei Geier (NÖ)
Gold: Kurt Mann, Bäckerei & Konditorei (Wien)
Gold: Lokalbäckerei Brotzeit (München)

Backwelt
Viel Andrang gab es auch in der Backwelt, ein eigener Bereich, in dem Zutaten, Werkzeuge und Back-Accessoires zum Verkauf angeboten wurden. Spezielle Mehle von österreichischen Kleinstmühlen und die Sauerteigbörse standen im Mittelpunkt des Interesses. Besonders freut sich Barbara van Melle über den Andrang zum Stand der Berufsschule für Bäcker: „Brot wird spannend und der Bäckerberuf erlebt eine unglaubliche Imageaufwertung.“

Wien – die Brothauptstadt
Wien wurde für einen Tag die Brothauptstadt – nicht nur Österreichs, sondern Europas.Das nächste Brot-Festival ist für den Frühling 2019 bereits in Planung. Bis dahin können Brot-Interessierte Kurse und Workshops im neu gegründeten Brot-Back-Atelier in der Wiener Heumühlgasse besuchen. Alle Informationen rund um Kruste&Krume und das Brot-Back-Atelier finden sich unter www.krusteundkrume.at